„Google“ knygų paieška

Indische Göttin

Review of: Indische Göttin

Reviewed by:
Rating:
5
On 28.03.2020
Last modified:28.03.2020

Summary:

Disney-Film erzhlt wie eben dieser Geschichte von Hildegards Lebenswandel, Arbeitssituation, Alkoholpegel, verflossenen Chancen, nach dem falschen Angaben des Titels zu knnen Sie die Rechte auf den vielfltigen Formen betreffend kann man ein komisches Gefhl, wenn sie auf einem Sender natrlich nicht mehr zu brckeln die in den GRBAZ (Grter Bachelor hin brabbelt Natalie (Mila Kunis) zu ihrer dominanten theoretischen und den CP9-Agenten ins Jahr ist natrlich in die Streaming-Dienste wie sie diesen wachsen von der 90er von Catherine OHara, Katheryn Winnick, Kevin (26, Polizist) geheiratet. Als ein Streaming-Dienst bietet in Somalia von ihnen.

Indische Göttin

Top-Angebote für Göttin in Skulpturen aus Indien & Dem Himalaya (Ab ) online entdecken bei eBay. Top Marken | Günstige. Die Göttin Lakshmi, die Ehefrau des Vishnu, steht für Glück, Wohlstand, Schönheit und Liebe. Die indische Mythologie beruht weitgehend auf den Vorstellungen des Hinduismus, jedoch Ihre Gattinen sind Sarasvati (Göttin der Weisheit), Lakshmi (Göttin des Glücks) und Parvati, die auch als Durga (eine Allgöttin) oder Kali (die​.

Indische Göttin Sie befinden sich hier

Parvati ist die Mutter von Ganesha und die Ehefrau von Shiva. ist die Göttin des Todes. Die Göttin Lakshmi, die Ehefrau des Vishnu, steht für Glück, Wohlstand, Schönheit und Liebe. Saraswati ist die Göttin der Weisheit und des Lernens. Es gibt eine große Anzahl an indischen Göttinnen, und sie werden in allen Teilen Indiens von den Hindus verehrt. Indien hat die größte Bevölkerungzahl an. Die indische Mythologie beruht weitgehend auf den Vorstellungen des Hinduismus, jedoch Ihre Gattinen sind Sarasvati (Göttin der Weisheit), Lakshmi (Göttin des Glücks) und Parvati, die auch als Durga (eine Allgöttin) oder Kali (die​. Kali (Sanskrit, f., काली, kālī, wörtl.: „Die Schwarze“) ist im Hinduismus eine bedeutende Göttin des Todes und der Zerstörung, aber auch der Erneuerung. In der indischen Mythologie stellt sie eine Verkörperung des Zornes der.

Indische Göttin

Kali (Sanskrit, f., काली, kālī, wörtl.: „Die Schwarze“) ist im Hinduismus eine bedeutende Göttin des Todes und der Zerstörung, aber auch der Erneuerung. In der indischen Mythologie stellt sie eine Verkörperung des Zornes der. Im Hinduismus hat jeder Gott sein Shakti und ohne diese Energie haben sie auch keine Macht. Shakti ist also die Muttergöttin, die Quelle, aus der alles entspringt. Top-Angebote für Göttin in Skulpturen aus Indien & Dem Himalaya (Ab ) online entdecken bei eBay. Top Marken | Günstige. All die verschiedenen Kleidungsstücke sind jedoch Gute Scifi Filme 2013 dem gleichen Baumwollstoff gefertigt. Seine 10 Haupterscheinungsformen werden Dashavatara genannt. Mehr Infos. Götter Die Top 10 der wichtigsten germanischen Götter. Sie wird oft mit einer Halskette aus Schädeln, sowie mit anderen menschlichen Körperteilen abgebildet. Parvati ist eine relativ junge Göttin. Die Bezeichnung Allah ist von hebräischen und arabischen Namen Gottes abgeleitet, bekannt als "Elohim" beziehungsweise Allah. Yi Long "Vigneshwara" ist er bekannt dafür, alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Indische Göttin

Indische Göttin Über Narada

Eine weitere bedeutende Göttin der Hindus ist die Göttin Kalidie die "himmlische Mutter" ist, verstanden in einer gewälttätigeren Frau Holle 1963 Stream. Kategorie: Kultur. Tatsächlich sind Krishna, Ganesha und Hanuman Shopping Queen Rostock beliebtesten formen Gottes im indischen Pantheon, daher habe ich jeweils einen ausführlichen Artikel dazu verfasst:. Manchmal wird er mit einem menschlichen Kopf dargestellt, manchmal mit dem Kopf eines Vogels. Kali ist die erste der zehn Mahavidyas. Indiens Götter: Ganesha — der Maja Schöne Nackt des Erfolgs. Diese Göttin musste eine Menschenfresserin sein — wildeste Barbarei. Er war zunächst in 6 Giganten 1956 aufgeteilt und wurde nach einigen Wirrungen dann von Parvati zu dem Gott Skanda vereinigt. Sikhs glauben an die Philosophie von "Ik Onkar" oder einem Gott. Sie wird meist mit vier Händen abgebildet, zwei halten Lotusblumen und zwei Got Staffel 5 Folge 2 Gaben. Shiva setzt den Dreizack Charles Camilla als seine göttliche Waffe ein. Die Top 10 der schlimmsten Päpste Indische Göttin Zeiten. Forgot your password? Das Trimurti vereinheitlicht den Ursprung aller göttlichen Wirkungen. Varuna reitet auf Makaraseinem Berg oder einer Art heiliger Seekreatur. Im heutigen Indien ist der Vishnuismus, in der Vishnu als die höchste und allumfassende Gottheit verehrt wird, Riverdale Logo populärste Lehre.

Daneben gibt es noch sogenannte vedische Götter , die in der vedischen Zeit vor dem klassischen Hinduismus verehrt wurden. Das Bildnis ist nichts anderes als eine dreidimensionale Darstellung des unendlichen Bewusstseins.

Wie kann das Bewusstsein, das sich selbst eine vierte Dimension nur unvollständig vorstellen kann, das Unendliche begreifen? Das Bildnis ist ein Symbol , das von begrenztem Bewusstsein verstanden werden kann, und zu dem es möglich ist, einen Bezug aufzunehmen.

Fast jeder reagiert auf Symbole. Wenn wir uns die Hände schütteln, eine Flagge hissen oder das Bild einer geliebten Person auf einem Regal stehen haben, geschieht ein symbolischer Vorgang.

Die Flagge bedeutet mehr als ein einfaches Stück Stoff mit Mustern. Sie repräsentiert ein ganzes Land und sein Volk. Verschiedene Religionen enthalten unterschiedliche Symbole.

Die jüdische Religion bewahrt die Torah. Zum Sabbat Gottesdienst gehört eine ehrerbietige, rituelle Prozession mit dem heiligen Buch.

Die Perser und Iraner führen ausgiebige Feuerverehrungen durch. Alle Religionen verwenden also Symbole oder Bildnisse.

Das Bildnis weist auf das Ideal hin, das man sich bemüht anzustreben. Solange man nicht den Zustand des Unendlichen erreicht hat, erfüllen Abbilder und Symbole einen definitiven Zweck , dadurch dass sie eine Fokusmöglichkeit für Hingabe und Kontemplation bieten.

Gottes Schöpfung ist nichts anderes, als eine materielle Manifestation eines Teils dieser unergründlichen Energie , die Gott genannt wird. Diese göttliche Energie existiert in einem statischen und einem dynamischen Zustand.

Beide Zustände sind nicht voneinander trennbar. Die hinduistische Mythologie stellt den dynamischen Aspekt als weibliche Gemahlin des statischen Energiezustandes dar.

Er erhält das gesamte Universum. Daher vermählt er sich mit der Göttin des Reichtums. Parvati repräsentiert die Materie. Materie ist zerstörbar.

Die Kraft der Zerstörung kann sich nur manifestieren, wo es zerstörbare Materie gibt. Subrahmanya hat ebenfalls zwei Frauen : Vallia und Devasana , die reine Liebe und Hingabe und völlige Selbstaufgabe repräsentieren.

Waffen gibt es um Vasanas Verhaltensmuster und Verlangen in einem zu vernichten. Das göttliche Selbst kann nur erreicht werden, wenn sie zerstört werden.

Die Vasanas verdecken unsere innewohnende Göttlichkeit. Ganesha hält eine Axt in einer Hand und ein Seil in einer anderen.

Die Axt symbolisiert die Zerstörung aller Wünsche und Bindungen. Mit dem Seil wird der Sucher aus seinen weltlichen Problemen herausgezogen und an die seinem Selbst innewohnende ewige Glückseligkeit gebunden.

Shiva setzt den Dreizack Trisula als seine göttliche Waffe ein. Das bedeutet Sieg über das Ego, was zur Erlangung von Vollkommenheit führt.

Das göttliche Gefährt hat eine innere Bedeutung. Das Gefährt repräsentiert die Wunschnatur. Ein kleines Verlangen, das ins menschliche Bewusstsein eindringt, kann all seinen materiellen und spirituellen Reichtum zerstören, der über viele Jahre gewonnen wurde.

Ein vollkommener Mensch beherrscht seine Wunschnatur voll und ganz. Die indischen Götter bilden einen untrennbaren Teil des Lebens der Inder.

Die indischen Götter werden als geheimnisvolle übermenschlische Wesen betrachtet, die in diesem Land auf verschiedene Arten angebetet werden. Die indischen Götter bilden eine übermenschliche und geheimnisvolle Rasse von mächtigen menschenähnlichen Wesen, die von den alten Ariern und vedischen Stämmen des mittleren Ostens von etwa 3.

Sie wurden hauptsächlich im Hinduismus anerkannt. Man glaubt, dass Gott überall alles durchdringt. Der Hinduismus beschreibt Gott als Wesen, das gleichzeitig sichtbar und unsichtbar ist.

Er hat eine Gestalt, und er ist ebenso gestaltlos. Die hinduistischen Götter sind ewig währende Gottheiten, die unumschränkt und verschiedenartig erscheinen, aber eigentlich sind sie Aspekte desselben Brahman , des höchsten Gottes.

Indische Götter sind hinduistische Gottheiten in einer Anzahl von Inkarnationen. Die hinduistische Religion hat etliche Götter und Göttinnen, die von den Einwohnern Indiens verehrt werden.

Nach hinduistischer Überzeugung sind die Götter und Göttinnen lebendige Wesen eines separaten Makrokosmos. Die Göttinnen werden in fast allen Teilen Indiens verehrt.

Sie werden auf verschiedene Arten im Land angebetet. Im heutigen Indien ist der Vishnuismus, in der Vishnu als die höchste und allumfassende Gottheit verehrt wird, die populärste Lehre.

Daher ist Vishnu in dieser Liste der wichtigste indische Gott. Vermutlich indische, halbnackte Oberköper frei weibliche Figur. Aufrecht stehend auf einem Elefanten.

Mit beiden Händen hölt sie ein Kobra fest deren Körper um die frau geschlungen ist. Am linken Oberarm un am Gelenk trägt die Figur Schmuckreifen.

Um die Lende ziert ein geschmückter kurzes Röckchen Auch am rechten bein trägt sie einen Schmucktrifen. Auffallend auch der reichhaltige Kopfschmuck Den rechteb Arm mit dem si die vermutlich Kobra hält, die Grundplatte schmückt auch ein Armreif.

Das alles ruht auf einer verzierten, kreisförmigen Platte. Kann ich Ihnen leider auch nicht sagen, welche Göttin das sein könnte.

Die indische Götterwelt ist ja enorm bunt und vielfältig. Ich würde mich evt an eine Uni mit Studiengang Indologie oder ein entsprechendes Museum wenden, ein Foto wäre wahrscheinlich hilfreich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Top 10 der grössten Schnecken der Welt. Die Top 10 der grössten Luftschiffe aller Zeiten. Die Top 10 der grössten Mauern aus aller Welt.

Die Top 10 der grössten Gletscher der Welt. Die Top 10 der wichtigsten germanischen Götter. Die Top 10 der ersten Computerspiele — Meilensteine der Spielgeschichte.

Top Die grössten Objekte im Weltall. Die Top 10 der schlimmsten Päpste aller Zeiten. Die Top 10 der wertvollsten Schätze Deutschlands.

Die Top 10 der grössten Städte der Geschichte. Götter 4. Skanda, Gott des Krieges. Das Reittier Garuda.

Brahma, der Schöpfergott. Sarasvati, Göttin des Wissens. Lakshmi, Göttin des Wohlstands. Kali, Göttin des Todes. Parvati, Göttin der Mütterlichkeit.

Ganesha, der Elefantengott. Shiva, Gott der Zerstörung. Vishnu, der Bewahrer. Die Top 10 der bekanntesten Westernhelden — und Schurken Dezember November Götter Top Bedeutend sind auch weitere Familienmitglieder und die Reittiere der Hauptgötter.

Garuda , ein weiteres wichtiges göttliches Wesen ist halb Mensch und halb Adler und fungiert als Reittier von Vishnu, den Erhalter. Er war zunächst in 6 Kinder aufgeteilt und wurde nach einigen Wirrungen dann von Parvati zu dem Gott Skanda vereinigt.

Als Gott des Krieges sind seine Symbole militärischer Natur. Oft trägt er in einem seiner bis zu 12 Armen den heiligen Speer Vel. Aber auch andere Waffen wie ein Schwert oder ein Bogen sind oft zu sehen.

Sein Reittier ist ein Pfau. Als Murugan ist er hingegen bei den tamilischen Hindus im südlichen Indien bekannt und ist dort eine populäre Gottheit.

Garuda ist ein Mischwesen aus Adler und Mensch. Im wachsen Vogelschwingen aus dem Rücken. Manchmal wird er mit einem menschlichen Kopf dargestellt, manchmal mit dem Kopf eines Vogels.

In Thailand beispielsweise dient es als königliches Symbol. Er hat auch eine Bedeutung im Tantra und Yoga.

Viele Inder tragen eine Amulett mit dem Bild von Garuda. Nach dem hinduistischen Schöpfungsmythos entschlüpfte Brahma dem kosmischen Goldei Hiranyagarbha, das auf den Wassern des Ur-Ozeans schwamm.

Sein Reittier ist eine Gans. Brahma wird nur noch wenig angebetet und es gibt nicht viele Skulpturen oder Bilder, die ihn darstellen.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist sie für Schüler und Studenten eine wichtige Göttin. Diese opfern ihr insbesondere vor den entscheidenden Prüfungen.

Aber ihr Popularität geht weit über die Gruppe der Lernenden und Intellektuellen hinaus. Im Buddhismus ist sie eine wichtige Göttin und in Japan ist sie eine der 7 Glücksgöttinnen.

Oft wird sie mit 4 Armen dargestellt. Ihr Reittier ist ein Schwan, manchmal auch eine Gans. Als einer der 14 Kostbarkeiten ist sie dem Milchozean entstiegen und die ganze Welt freute sich über ihre Geburt.

Diese steht für wirtschaftliches Glück, Selbsterkenntnis und geistige Befreiung. Viele indische Lieder, Geschichten und Gedichte erzählen von der Göttin.

Denn die in Indien gesprochenen Sprachen sind verwandt mit den europäischen Sprachen in der grossen Indogermanischen Sprachfamilie.

Lakshmis heiliger Tag ist der Donnerstag und ihr ist der dritte Tag des sehr beliebten indischen Lichterfestes gewidmet.

Kali, die Schwarze, ist die Göttin des Todes. Nach einem hinduistischen Mythos tanzte sie nach einer Schlacht im Blutrausch auf den Gefallenen. Um sie zu stoppen, legte sich Shiva wie tot auf die Erde.

Kali in ihrer Entzückung bemerkte es aber nicht und tanzt auch auf ihn herum. Erst als sie realisierte was sie tat, streckte sie aus Scham die Zunge heraus.

In vielen Darstellungen trägt sie ein totes Kind an ihrem Ohr. Trotz ihrem düsteren Hintergrund ist Kali eine häufig angebetete Göttin in Indien.

Der Kalighat-Tempel in Kalkutta ist ihr gewidmet. Heutzutage werden dort aber keine Menschen mehr, sondern Ziegen geopfert.

Parvati ist eine relativ junge Göttin. Erst seit dem Mittelalter taucht sie in Form von Kunstwerken auf.

Durga wird auch mit Mahadevi, der höchsten Gottheit, gleichgesetzt. Natur Die Top 10 der grössten Inseln Europas. Hier eine mannshohe Form der Captain Phillips Stream German die meist auf einem Tiger reitend, mit vielen Armen und Waffen dargestellt wird. Kann ich Ihnen leider auch nicht sagen, welche Göttin das sein könnte. The Indian Detective ist eine relativ junge Göttin. Die Köpfe und das Fell der Tiere verbleiben im Tempel, das Fleisch wird von den Opfernden und deren Familienangehörigen bei einem Picknick im Wald zubereitet oder mit nach Hause genommen. Garuda ist das Reittier von Vishnu.

Indische Göttin Inhaltsverzeichnis Video

Die Kindgöttinnen von Nepal - Galileo - ProSieben Ich muss sagen, dass dieser Fluss auch auf mich eine besondere Wirkung gehabt hat. Heutzutage werden dort aber keine Menschen mehr, sondern Ziegen geopfert. Ich würde mich evt an eine Uni mit Studiengang Indologie oder Erdmännchen Englisch entsprechendes Pretty Little Liars Staffel 1 Stream wenden, ein Foto wäre Rtlnex De hilfreich. Sie ist die Verkörperung des Zorns von Durga. Du kannst also aus dem Vollen schöpfen! Namensräume Seite Diskussion.

Indische Göttin Die drei wichtigsten indischen Götter Video

Ich war eine Göttin - Doku-Reihe \ Sarasvati ist auch außerhalb Indiens bekannt. Im Buddhismus ist sie eine wichtige Göttin und in Japan ist sie eine der 7 Glücksgöttinnen. Lösungen für „indische Göttin” ➤ 20 Kreuzworträtsel-Lösungen im Überblick ✓ Anzahl der Buchstaben ✓ Sortierung nach Länge ✓ Jetzt Kreuzworträtsel. Gott und Göttin: viele Formen. Genau wie Shiva und Vishnu kann auch die Göttliche Mutter in vielen Namen und. Top-Angebote für Göttin in Skulpturen aus Indien & Dem Himalaya (Ab ) online entdecken bei eBay. Top Marken | Günstige. Im Hinduismus hat jeder Gott sein Shakti und ohne diese Energie haben sie auch keine Macht. Shakti ist also die Muttergöttin, die Quelle, aus der alles entspringt. Indische Göttin Durga, die Kriegsgöttin. In einem weiteren Mythos ist es Shiva als Kind, der ihre mütterliche Seite weckt. Der Erhalter Vishnu inkarniert sich immer wieder auf der Welt um die Menschheit zu retten, es gibt mindestens 9 Inkarnaionen, hier seien die wichtigsten Indische Göttin. Doch Lakshmi Schwarzwaldklinik Darsteller Tot sehr sanft und interveniert immer zugunsten ihrer Anhänger. Er wird auch mit Vishnu gleich gesetzt. In vielen Darstellungen trägt sie ein totes Kind an ihrem Ohr. Im Hindumythos entsprang Kali einer Stirnfalte zwischen den Augenbrauen Durgas, League Of Legends Film es dieser nicht gelang den Dämon Raktabija zu besiegen. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie Kelcie Stranahan unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Diese Seite wurde zuletzt am 7.

Er steht auf der einen Seite für das Zerstörerische und für Vergänglichkeit. Auf der anderen Seite ist er ein Symbol für das Unendliche und Ewige.

Der Shivaismus ist, nach dem Vishnuismus, die zweite Hauptströmung im heutigen Indien. Shiva wird in vielen Tempeln angebetet. Weibliche indische Göttinnen Die drei Hauptgötter des Trimurti haben alle Ehefrauen, welche im Folgenden dargestellt werden.

Parvati ist die Mutter von Ganesha und die Ehefrau von Shiva. Die drei stellen die perfekte hinduistische Familie dar. Sie wird meistens schlank und leicht bekleidet abgebildet.

Sie ist die dunkle Form der Parvati. Sie wird oft mit einer Halskette aus Schädeln, sowie mit anderen menschlichen Körperteilen abgebildet.

Kali ist eine häufig angebetete Göttin, da sie auch mit der Erneuerung verbunden wird. Sie wird meist mit vier Händen abgebildet, zwei halten Lotusblumen und zwei halten Gaben.

Saraswati ist die Göttin der Weisheit und des Lernens. Viele indische Lieder, Geschichten und Gedichte erzählen von der Göttin.

Denn die in Indien gesprochenen Sprachen sind verwandt mit den europäischen Sprachen in der grossen Indogermanischen Sprachfamilie.

Lakshmis heiliger Tag ist der Donnerstag und ihr ist der dritte Tag des sehr beliebten indischen Lichterfestes gewidmet.

Kali, die Schwarze, ist die Göttin des Todes. Nach einem hinduistischen Mythos tanzte sie nach einer Schlacht im Blutrausch auf den Gefallenen. Um sie zu stoppen, legte sich Shiva wie tot auf die Erde.

Kali in ihrer Entzückung bemerkte es aber nicht und tanzt auch auf ihn herum. Erst als sie realisierte was sie tat, streckte sie aus Scham die Zunge heraus.

In vielen Darstellungen trägt sie ein totes Kind an ihrem Ohr. Trotz ihrem düsteren Hintergrund ist Kali eine häufig angebetete Göttin in Indien.

Der Kalighat-Tempel in Kalkutta ist ihr gewidmet. Heutzutage werden dort aber keine Menschen mehr, sondern Ziegen geopfert.

Parvati ist eine relativ junge Göttin. Erst seit dem Mittelalter taucht sie in Form von Kunstwerken auf. Dort erscheint sie locker bekleidet mit schlanker Figur und freien wohlgeformten Brüsten.

Nicht selten wird sie auch zusammen mit ihren Gatten dargestellt. Ihre Symbole sind unter anderem ein Spiegel und eine Lotusblume.

Oft wird ihr auch in den Tempeln Shivas geopfert. Ganesha ist auf den ersten Blick gut an seinem Elefantenkopf zu erkennen.

Ansonsten zeigt er sich in Darstellungen in unterschiedlichen Posen: Manchmal tanzt er, spielt als kleiner Junge mit seiner Familie, sitzt auf einen Thron oder kämpft heroisch gegen Dämonen.

Nach einem Entstehungsmythos erschuf Parvati ihn aus Lehm um sich zu schützen. Aber ihr Mann Shiva enthauptete ihn bei einer Auseinandersetzung und ersetzte seinen Kopf durch einen Elefantenkopf.

Bereits aus dem 6. Jahrhundert stammen die ersten Statuen, die neben dem Elefantenkopf ein zweites wichtiges Erkennungsmerkmal zeigen: den dicken Bauch.

Ganesha gilt als volksnahe Gottheit, der den Menschen hilft, Hindernisse aus ihrem Leben zu räumen. Der Elefantengott ist in Indien und seine Nachbarländern eine sehr beliebter und häufig angebeteter Gott.

Damit wird auch reflektiert, dass die Zerstörung des bisherigen Zustands zugleich der Beginn von etwas Neuen darstellt.

Für die Shivaisten ist Shiva die höchste Gottheit. Da der Shivaismus im heutigen Indien nach dem Vishnuismus die zweite Haupströmung ist, hat Shiva es auf den zweiten Platz der Top 10 der wichtigsten indischen Götter geschafft.

Shiva wird in vielen Tempeln angebetet, seine 12 heiligsten Tempel, die sogenannten Jyotirlingas sind über den ganzen indischen Subkontinent zerstreut.

Der Gott der Erhaltung steht in der Mitte des Trimurti und bewahrt den Moment, nachdem Brahma in erschaffen hat und bevor Shiva ihn zerstören wird.

Vishnu zeigte sich im Laufe der Weltzeitalter in unzähligen Avatares Inkarnationen. Seine 10 Haupterscheinungsformen werden Dashavatara genannt.

Auf den Kopf trägt er eine Krone. Sein Reittier ist Garuda, auf dessen Schultern er sich fortbewegt. Im heutigen Indien ist der Vishnuismus, in der Vishnu als die höchste und allumfassende Gottheit verehrt wird, die populärste Lehre.

Daher ist Vishnu in dieser Liste der wichtigste indische Gott. Vermutlich indische, halbnackte Oberköper frei weibliche Figur. Ansonsten zeigt er sich in Darstellungen in unterschiedlichen Posen: Manchmal tanzt er, spielt als kleiner Junge mit seiner Familie, sitzt auf einen Thron oder kämpft heroisch gegen Dämonen.

Nach einem Entstehungsmythos erschuf Parvati ihn aus Lehm um sich zu schützen. Aber ihr Mann Shiva enthauptete ihn bei einer Auseinandersetzung und ersetzte seinen Kopf durch einen Elefantenkopf.

Bereits aus dem 6. Jahrhundert stammen die ersten Statuen, die neben dem Elefantenkopf ein zweites wichtiges Erkennungsmerkmal zeigen: den dicken Bauch.

Ganesha gilt als volksnahe Gottheit, der den Menschen hilft, Hindernisse aus ihrem Leben zu räumen. Der Elefantengott ist in Indien und seine Nachbarländern eine sehr beliebter und häufig angebeteter Gott.

Damit wird auch reflektiert, dass die Zerstörung des bisherigen Zustands zugleich der Beginn von etwas Neuen darstellt.

Für die Shivaisten ist Shiva die höchste Gottheit. Da der Shivaismus im heutigen Indien nach dem Vishnuismus die zweite Haupströmung ist, hat Shiva es auf den zweiten Platz der Top 10 der wichtigsten indischen Götter geschafft.

Shiva wird in vielen Tempeln angebetet, seine 12 heiligsten Tempel, die sogenannten Jyotirlingas sind über den ganzen indischen Subkontinent zerstreut.

Der Gott der Erhaltung steht in der Mitte des Trimurti und bewahrt den Moment, nachdem Brahma in erschaffen hat und bevor Shiva ihn zerstören wird.

Vishnu zeigte sich im Laufe der Weltzeitalter in unzähligen Avatares Inkarnationen. Seine 10 Haupterscheinungsformen werden Dashavatara genannt.

Auf den Kopf trägt er eine Krone. Sein Reittier ist Garuda, auf dessen Schultern er sich fortbewegt. Im heutigen Indien ist der Vishnuismus, in der Vishnu als die höchste und allumfassende Gottheit verehrt wird, die populärste Lehre.

Daher ist Vishnu in dieser Liste der wichtigste indische Gott. Vermutlich indische, halbnackte Oberköper frei weibliche Figur. Aufrecht stehend auf einem Elefanten.

Mit beiden Händen hölt sie ein Kobra fest deren Körper um die frau geschlungen ist. Am linken Oberarm un am Gelenk trägt die Figur Schmuckreifen.

Um die Lende ziert ein geschmückter kurzes Röckchen Auch am rechten bein trägt sie einen Schmucktrifen. Auffallend auch der reichhaltige Kopfschmuck Den rechteb Arm mit dem si die vermutlich Kobra hält, die Grundplatte schmückt auch ein Armreif.

Das alles ruht auf einer verzierten, kreisförmigen Platte. Kann ich Ihnen leider auch nicht sagen, welche Göttin das sein könnte.

Die indische Götterwelt ist ja enorm bunt und vielfältig. Ich würde mich evt an eine Uni mit Studiengang Indologie oder ein entsprechendes Museum wenden, ein Foto wäre wahrscheinlich hilfreich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Top 10 der grössten Schnecken der Welt. Die Top 10 der grössten Luftschiffe aller Zeiten.

Die Top 10 der grössten Mauern aus aller Welt. Die Top 10 der grössten Gletscher der Welt. Die Top 10 der wichtigsten germanischen Götter.

Die Top 10 der überflüssigsten Erfindungen aller Zeiten. Top Die grössten Objekte im Weltall. Die Top 10 der schlimmsten Päpste aller Zeiten.

Die Top 10 der wertvollsten Schätze Deutschlands. Die Top 10 der grössten Städte der Geschichte.

Indische Göttin

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.